• Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
Schrift verkleinernAuf Standardschriftgrösse zurücksetzenSchrift vergrössern
 

Geplante Poststellenschliessung in Oberburg; So nicht!

01.03.2017

Artikel des Gemeinderates

Die Schweizerische Post hat die Gemeindebehörden von Oberburg Ende August 2016 erstmals betreffend Zukunft der Poststelle Oberburg kontaktiert. Am 15. September 2016 fand ein Erstgespräch mit Postvertretern statt.

In einem nächsten Schritt wurde seitens der Post ein Gespräch mit dem Gesamtgemeinderat gewünscht. Auf Grund des Legislaturwechsels wurde vereinbart, das Gespräch an der ersten Sitzung des neuen Gemeinderates durchzuführen.

Anlässlich dieser Besprechung vom 16. Januar 2017 wurde den Gemeindebehörden von Oberburg unmissverständlich mitgeteilt, dass die Post CH beabsichtigt, die Poststelle in Oberburg Ende 2017 oder spätestens Anfang 2018 zu schliessen. Die Post plant, unsere heutige Poststelle in eine Postagentur umzuwandeln. Sollte sich kein Gewerbebetrieb für eine solche Agentur finden, wäre die Einführung eines Hausservices die zweite Option.

Der Gemeinderat Oberburg ist nicht bereit, diese geplante Schliessung einfach so hinzunehmen. Er hat deshalb an seiner Sitzung vom 6. Februar 2017 beschlossen für unsere Poststelle zu kämpfen. Eine Postagentur oder Hausservice sind für den Gemeinderat Oberburg keine Option!

Seitens der Postverantwortlichen wurde in den Gesprächen immer wieder Wert darauf gelegt, dass Poststellenschliessung, oder wie es die Post blumig mit „Anpassung der Zugangspunkte“ ausdrückt, im Dialog mit den Gemeindebehörden festgelegt werden. Aus Sicht des Gemeinderates Oberburg hat das Vorgehen der Post jedoch nichts mit einem Dialog zu tun. Die Verantwortlichen der Post haben einen Auftrag und diesen wollen Sie entweder mit oder wenn nötig auch ohne Unterstützung der Gemeindebehörden durchziehen.

Die täglichen Erfahrungen bei unserer Poststelle zeigen, dass die Poststelle ein grosses Bedürfnis für die Oberburger Bevölkerung darstellt. Morgens, mittags wie auch abends bilden sich teils grosse Schlangen an den beiden Postschaltern.

Die Poststelle ist ein wichtiger Standortfaktor für unsere Gemeinde und trägt zur Attraktivität bei. Wird auch noch die Poststelle geschlossen, verliert unser „Dorfzentrum“ einen weiteren Anziehungspunkt und verschwindet langsam von der Bildfläche. Es besteht zudem die Gefahr, dass sich ein Wegzug der Post auch negativ auf die Zukunft unserer Bankfiliale auswirken wird.

Die Post begründet die beabsichtigte Schliessung unserer Poststelle mit wirtschaftlichen Überlegungen. Die Poststelle Oberburg sei nicht mehr rentabel. Leider konnten die Aussagen zur Rentabilität nicht durch die Gemeindebehörden überprüft werden, da uns keine Finanzkennzahlen vorgelegt wurden.

Grundlagen für die Diskussion mit dem Gemeinderat waren die Nutzungszahlen der Post. Diese sehen in Oberburg wie folgt aus: (Quelle Präsentation Post)

 NutzungDurch. Tagesmenge (2015)
Veränderung 2010-2015
  
 Einzahlungsbelege267
+ 5 %
  
 Sendungsabholungen25
- 2 %
  
 Briefe (davon Privatkunden)
244 (101)
- 37 %
  
 Pakete (davon Privatkunden
45 (17)
+ 9 %
  

Im Vergleich mit den schweizweiten Zahlen steht die Post Oberburg aus Sicht des Gemeinderates sehr gut da. Insbesondere Einzahlungen werden in Oberburg rege vorgenommen. Dort hatten wir in den letzten fünf Jahren eine Zunahme von 5 %. Dies ist im heutigen Umfeld mit zunehmendem Onlinebanking und E-Rechnung äusserst bemerkenswert.

Der Gemeinderat ist überzeugt, dass nicht viele Poststellen in diesem Bereich eine Zunahme aufweisen können. Schweizweit nahmen die Einzahlungen in den letzten 15 Jahren um 37 % ab.

Speziell ist zudem, dass 45 % der Einzahlungen in Oberburg bar erledigt werden. Bei einer Schliessung der Postfiliale und Umwandlung in eine Agentur könnte insbesondere diesem grossen Teil der Bevölkerung keine Lösung angeboten werden. Gemäss Ausführungen der Post sind Bareinzahlungen in einer Agentur nicht mehr möglich. Dies ist ein klarer Dienstleistungsabbau, welcher verhindert werden muss.

Entgegen dem schweizweiten Trend der letzten 15 Jahre hat die Paketmenge in Oberburg in den letzten fünf Jahren ebenfalls um 9 % zugenommen.

Die Abnahme bei den Postdienstleistungen erfolgte hauptsächlich bei den Postsendungen (Briefe). Hier handelt es sich jedoch um eine schweizweite Entwicklung. Der Gemeinderat geht davon aus, dass die Briefe in den letzten fünf Jahren in praktisch allen Poststellen der Schweiz massiv abgenommen haben. Dies zeigen auch die offiziellen Zahlen der Post (minus 63 % in den letzten 15 Jahren).

Der Gemeinderat Oberburg ist der Meinung, dass durch die geplante Poststellenschliessung in Oberburg die gesetzliche Grundversorgung nicht mehr sichergestellt ist. Auf Grund des fehlenden öffentlichen Verkehrs ausserhalb des Dorfes ist die geforderte Erreichbarkeit von 90 % der ständigen Wohnbevölkerungen innert 20 Minuten zu Fuss oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln für Postdienstleistungen resp. 30 Minuten für Barzahlungsdienstleistungen nicht mehr gewährleistet.

Der Gemeinderat Oberburg hat deshalb beschlossen, der Post das notwendige Schreiben zur Dialogbestätigung mit Rekursverzicht nicht zu unterzeichnen. Dies führt dazu, dass die Post die Schliessung verfügen muss und der Gemeinderat dagegen rechtliche Mittel ergreifen kann und auch wird.

Dem Gemeinderat Oberburg ist es wichtig, der Bevölkerung aufzuzeigen, dass er das Vorgehen der Post CH nicht akzeptiert. Der Gemeinderat wird alles daran setzen, die Poststelle in Oberburg zu erhalten. Wir hoffen, mit diesem Vorgehen im Sinne der Oberburger Bevölkerung zu handeln. Für unser Vorgehen sind wir jedoch auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sei dies mittels Leserbriefen, Schreiben an die Post oder mit der Teilnahme an der von der Post geplanten Informationsveranstaltung.

Bei Fragen zum Thema stehen Ihnen die Gemeinderatsmitglieder gerne zur Verfügung.


Zum Thema Poststellenschliessung:

Informationsveranstaltung der Post

4. April 2017, 19.00 Uhr, in der Aula



 
 
Emmental
© 2017, Einwohnergemeinde Oberburg, Emmentalstrasse 11, Postfach, 3414 Oberburg, Tel. 034 420 12 12, Mail.
Alle Rechte vorbehalten, Realisierung durch format webagentur (eine Abteilung der Talus Informatik AG). Informationen Barrierefrei.